Seite auswählen

Die Auswirkungen der Inflation auf Geld und wie DU mit Immobilieninvestments davon profitieren kannst

Apr 3, 2017

Die Auswirkungen der Inflation auf Geld und wie DU mit Immobilieninvestments davon profitieren kannst

Einer der Gründe warum man in Immobilien investiert ist unter anderem, dass Sachwerte nicht negativ von der Inflation betroffen sind. Am Geldvermögen nagt die Inflation und erschwert es uns eine gute Rendite zu erwirtschaften. Wir blenden hier bewusst die jährliche Verzinsung & Tilgung aus, aufgrund der Vereinfachung.

Machen wir die Inflation an einem konkreten Beispiel fest:

Aktiensparplan

100.000 € in einem Aktiensparplan für 30 Jahre

angenommene Inflation Ø: 2%

Kaufkraftwert des Aktiensparplans in 30 Jahren: 100.000 € x 0,545 = 54.500 €

Immobilie

100.000 € ETW zu 100% fremd finanziert, NK aus Eigenkapital

angenommene Inflation Ø: 2%

Kaufkraftwert des Fremdkapitals in 30 Jahren: 100.000 € x 0,545 = 54.500 €

Hier noch mal in einem Diagramm visualisiert:

Hieran sieht man gut warum die Inflation, die Investition in fremdfinanzierte Immobilien beflügelt anstatt wie beim Aktiensparplan bremst.

In Kombination der Wertsteigerung der Immobilien und der Inflation auf die Schulden haben wir also zwei Faktoren die erheblich positiv die Wertentwicklung unseres Immobilienportfolios beeinflussen:

Diagramm Schere Inflation & Wertsteigerung

In dieser Darstellung wurden durchschnittlich 2% Inflation und 1,5% Wertsteigerung pro Jahr zu Grunde gelegt. Die weißen Balken zeigen den Bereich an „Vermögen“ der aufgebaut wird nur durch die Wertsteigerung am Immobilienmarkt und die Entwertung der Schulden der fremdfinanzierten Immobilie. Die Tilgung kommt noch on top!

Eine kostenlose Inflationstabelle kannst du dir hier downloaden:

 

 

Hier zur Inflationstabelle ➨